2f48c209

19.4. Die Disks und die Reifen

Die Anmerkung
Beim Ersatz der Disk oder des Reifens ersetzen Sie das Gummiventil mit dem Nippel unbedingt.

Die Reifen und die Raddisks (auf den Scheibenrädern) sind die wichtigen Elemente der Konstruktion des Autos.
Die Montage und die Reparatur der Reifen fordert das spezielle Instrument und die professionellen Fertigkeiten. Diese Arbeiten sollen nur die Experten erfüllen.
Sicherheitshalber kann man die Bewegungen die Reifen nur von Paaren und nur auf einer Achse tauschen. Die weniger abgenutzten Reifen ist nötig es immer auf die Vorderräder zu stellen.
Auf alle Räder ist nötig es nur die radialen Reifen einer und derselbe Konstruktion festzustellen, des identischen Umfanges (mit der identischen Länge des Kreises) und wäre es mit der identischen Zeichnung der Laufdecke des Reifens wünschenswert. Bei Vorhandensein von der Zeichnung der Laufdecke, die die Richtung des Drehens der Reifen bestimmt, auf der Seitenoberfläche des Reifens sind die Zeiger-Register aufgetragen. In diesem Fall ist nötig es streng die Richtung des Drehens des Reifens zu beachten. Dabei werden die optimalen Betriebsqualitäten des Reifens gewährleistet, die Kupplung mit der nassen Reisedeckung und verringern sich der Verschleiß und der Lärm, der vom Reifen geschaffen wird. Wenn der Reifen beschädigt ist, kann man auf kurze Zeit als provisorische Maßnahme den Reifen mit der Richtung des Drehens, die dem Aufgegebenen entgegengesetzt ist feststellen.
Auf dem allradgetriebenen Auto, außerdem sollen alle Reifen des identischen Modells eines und derselbe Herstellers sein. Andernfalls wird wiskomufta wegen des entstehenden Unterschieds in der Frequenz des Drehens der Räder beider Achsen den Anteil des Luftzuges, der auf die hintere Achse fällt unerwünscht vergrössern. Es kann zum Bruch bringen.
Verschiedene Tiefe der Zeichnung der Laufdecke der Reifen der Flure und der Hinterräder, ist infolge des Verschleißes, zum Beispiel, nicht so wichtig. Jedoch ist es empfehlenswert, die Reifen mit bolschej von der Tiefe der Zeichnung der Laufdecke auf die Vorderräder festzustellen: wenn die Reifen der Vorderräder grösser, als des Reifens hinter abgenutzt sind, ist es die Länge ihres Kreises und deshalb sie schneller weniger drehen sich. Daraufhin entstehen in der Transmission die zusätzlichen Anstrengungen, und die Reifen werden schneller abgenutzt.
Bei der Auswahl der Reifen muss man ihre Markierung wissen.

Die Abb. 13-2. Das Rad: 1 – der Reifen; 2 – das Ventil; 3 – die Disk; 4 – der Bolzen der Befestigung des Rads M14x1,5x27,5, 120 N·m; 5 – der Zylinder des Schlosses; 6 – der dekorative Deckel; 7 – die dekorative Lasche; 8 – grusiki


Die Abb. 13-3. Die Anordnung der Markierung des Reifens



Die radialen Reifen (die Abb. 13-3) haben auf bokowine die Deckel die Markierung, zum Beispiel:
195/70 R 15 89 H, wo
195 – die Breite des Profils des Reifens, mm;
70 – die Beziehung der Höhe des Profils des Reifens zu ihrer Breite, %;
R – die Anordnung der Fäden des Kordes des Skelettes – die Bezeichnung des radialen Reifens;
15 – der Durchmesser des Reifens der Disk, in den Zöllen;
89 – der Index zulässig grusopod'em-nosti die Reifen;
H – der Index der Geschwindigkeit, Kilometer je Stunde.

Der Index        Maximal
Die Geschwindigkeiten       die Geschwindigkeit, Kilometer je Stunde
   Q                       160
   S                       180
   T                       190
   H                       210
                          V 240
   W                       270

Das Datum der Ausgabe ist auch auf bokowine die Reifen (in einzelnen Fällen nur auf der inneren Oberfläche des Reifens) angegeben.
DOT CUL UM8–507 TUBELESS, wo
DOT – der Hersteller;
CU – die Kodebezeichnung des Herstellers;
L2 – Der Umfang des Reifens;
UM8 – Der Typ des Reifens;
507 – das Datum der Herstellung (die 50. Woche 1997);
TUBELESS – beskamernaja der Reifen (TUBETYPE – kammer-).
Die Raddisks werden auch markiert.
Zum Beispiel, die Bezeichnung 6J ch 16 wird auf folgende Weise entziffert:
6J – die Breite der Disk, in den Zöllen;
J – die Höhe der Bordkante der Disk;
ch – die tiefe Disk;
16 – der Setzdurchmesser der Disk, in den Zöllen.