2f48c209

5.5. Der gezahnte Riemen

Die Anmerkung

Die Abb. 3.3-32. Der gezahnte Riemen: 1 – die Scheibe der Kurbelwelle; 2 – der Mechanismus der Spannung des gezahnten Riemens; 3 – der Bolzen, 10 N·m; 4 – der Bolzen, 42 N·m; 5 – der Hebel des Mechanismus der Spannung; 6 – der Bolzen, 42 N·m; 7 – die Scheibe; 8 – natjaschnoj der Werbefilm; 9 – der Bolzen, 75 N·m; 10 – die Scheibe der Kurvenwelle der Einlassventile; 11 – der gezahnte Riemen; 12 – der Bolzen, 10 N·m; 13 – die Wasserpumpe; 14 – der Bolzen, 10 N·m; 15 – das rechte Heckende des Mantels; 16 – das zentrale Heckende des Mantels; 17 – das linke Heckende des Mantels; 18 – die Verlegung; 19 – die Scheibe der Kurvenwelle der Abschlußventile; 20 – die Scheibe; 21 – der Bolzen, 75 N·m; 22 – der richtende Werbefilm; 23 – der Mantel des gezahnten Riemens; 24 – der Bolzen, 10 N·m; 25 – der Bolzen, 45 N·m; 26 – die Buchse; 27 – der Bolzen, 200 N·m + dowernut auf den Winkel 180 °


Bei der Anlage muss man die neue Verlegung 18 (die Abb. 3.3-32) und den Bolzen 27 verwenden.

Die Abnahme
Nehmen Sie den Deckel maslonaliwnoj die Hälse ab.

Die Abb. 3.3-33. Das Zeichen auf verteilungs- der Welle bei der Anlage des Kolbens des ersten Zylinders in WMT des Taktes der Kompression



Für den Bolzen der Befestigung der Scheibe prowernite die Kurbelwelle in der Richtung des Arbeitsdrehens bis zum Erscheinen des Zeichens «OT» (WMT) auf verteilungs- der Welle in der Öffnung maslonaliwnoj die Hälse (die Abb. 3.3-33).

Die Abb. 3.3-34. Die Anordnung der Schrauben der Befestigung des Heizapparats des Ausblaserohres und schumoisoljazii des zusätzlichen Heizapparats



Ziehen Sie die Schrauben der Befestigung des Heizapparats des Ausblaserohres und schumoisoljazii des zusätzlichen Heizapparats (der Abb. 3.3-34) heraus.

Die Abb. 3.3-35. Die Anordnung der Riegel der Befestigung des unteren Schutzbleches der motorischen Abteilung



Befreien Sie die Riegel und nehmen Sie die Vordersektion des unteren Schutzbleches der motorischen Abteilung (die Abb. 3.3-35) ab.

Die Abb. 3.3-36. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung des Trägers des unteren Schutzbleches der motorischen Abteilung



Werden zwei Bolzen abschrauben und nehmen Sie den Träger des unteren Schutzbleches der motorischen Abteilung (die Abb. 3.3-36) ab.

Die Abb. 3.3-37. Die Anordnung der Einstellschraube 3242 für die Fixierung der Kurbelwelle



Legen Sie die Kurbelwelle in dieser Lage fest. Dazu ziehen Sie aus dem Block der Zylinder den Blindverschluss heraus und anstelle ihrer schrauben Sie die Einstellschraube 3242 (die Abb. 3.3-37) ein.
Nehmen Sie den Mantel ab, der hinter dem erweiternden Behälter gelegen ist.
Nehmen Sie den Vakuumschlauch von der Vakuumpumpe ab.
Werden die Bolzen der Befestigung der Vakuumpumpe abschrauben und drehen Sie die Pumpe gegen den Uhrzeigersinn um.
Schwächen Sie die Kummete und nehmen Sie den Luftstutzen vom Luftfilter ab.
Schalten Sie die elektrischen Stecker vom elektromagnetischen Ventil und dem Ventil des Systems rezirkuljazii der durcharbeitenden Gase (EGR aus).
Schalten Sie die Vakuumschläuche vom Turbokompressor und dem mechanischen Ventil des Systems rezirkuljazii der durcharbeitenden Gase aus und versetzen Sie die Schläuche zur Seite.
Werden die Bolzen abschrauben und nehmen Sie das Rohr ab, das den Turbokompressor mit dem Kühler der Luft verbindet.

Die Abb. 3.3-38. Die Anordnung des Deckels, der die Stirnseite der Kurvenwelle schließt, auf dem rechten Kopf des Blocks der Zylinder



Die Schneide des Schraubenziehers wie den Hebel verwendend, nehmen Sie den Deckel ab, der die Stirnseite der Kurvenwelle auf dem Kopf des Blocks der Zylinder schließt (die Abb. 3.3-38).
Stellen Sie anstelle kryschek die Riegel 3458 Lagen der Kurvenwellen fest.

Die Abb. 3.3-39. Die Anordnung der Bolzen (1) Befestigungen gassitelja der Schwingungen und der Mutter (2) Befestigungen der Scheibe der Brennstoffpumpe



Nehmen Sie gassitel der Schwingungen von der Scheibe der Brennstoffpumpe (der Abb. 3.3-39) ab. Die Mutter 2 Befestigungen der Scheibe der Brennstoffpumpe nicht otwintschiwat, wird sich der Moment der Einspritzung der Brennstoffpumpe sonst ändern.

Die Warnung
Vor der Abnahme von der Kreide, dem Marker oder der Farbe bemerken Sie die Richtung des Drehens des gezahnten Riemens. Wenn er sich bei der Anlage des gebrauchten gezahnten Riemens zu anderer Seite drehen wird, wird es zu seiner Zerstörung bringen.

Schwächen Sie den Mechanismus der Spannung des gezahnten Riemens der Brennstoffpumpe und nehmen Sie den Riemen ab.
Werden acht Bolzen abschrauben und nehmen Sie gassitel der Schwingungen von der Scheibe der Kurbelwelle ab.

Die Abb. 3.3-40. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung des Mantels des gezahnten Riemens und des Trägers des Lüfters des Heizkörpers: 1 – der Bolzen, 45 N·m; 2 – die Bolzen, 10 N·m; 3 – die Bolzen, 22 N·m; 4 – der Bolzen, 10 N·m



Werden den Bolzen der Befestigung des unteren Mantels des gezahnten Riemens 4 (die Abb. 3.3-40) abschrauben.
Werden den Bolzen der Scheibe des Lüfters des Heizkörpers mit wjaskostnoj muftoj abschrauben.
Werden die Bolzen der Befestigung die 1-3 Träger des Lüfters des Heizkörpers mit wjaskostnoj muftoj und der unbelasteten Scheiben abschrauben.
Werden die Bolzen der Befestigung der Scheibe des gezahnten Riemens von der Scheibe der Brennstoffpumpe abschrauben.

Die Abb. 3.3-41. Die Nutzung der speziellen Verwendung 3036 (1) für die Fixierung der Scheibe der Kurvenwelle von proworatschiwanija



Die spezielle Verwendung 3036 verwendend (legen Sie die Abb. 3.3-41), die Scheibe der Kurvenwelle von proworatschiwanija fest und abwechselnd werden auf eine Wendung (aber schrauben Sie vollständig nicht ab) die Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurvenwelle abschrauben.

Die Abb. 3.3-42. Die Abschwächung der Spannung des gezahnten Riemens



Vom torzowym Schlüssel auf 8 mm drehen Sie natjaschnoj den Werbefilm des gezahnten Riemens im Uhrzeigersinn um und legen Sie von seinem Stift vom Durchmesser 2 mm (die Abb. 3.3-42) fest.

Die Abb. 3.3-43. Die Nutzung des Abziehers Т40001  für die Abnahme der Scheibe des gezahnten Riemens von der Kurvenwelle



Den Abzieher Т40001 (die Abb. 3.3-43) verwendend, nehmen Sie beider Scheibe der Kurvenwellen von den Setzkegel der Kurvenwellen ab. Dabei soll sich der Abzieher in die Bolzen der Befestigung der Scheiben der Kurvenwellen sträuben. Die Scheiben der Kurvenwellen sollen sich frei drehen, aber, auf ihren Einstelkegel nicht baumeln.
Werden den Bolzen abschrauben und nehmen Sie die Scheibe des gezahnten Riemens vom linken Kopf des Blocks der Zylinder ab.
Nehmen Sie den gezahnten Riemen ab.

Die Anlage
Prüfen Sie, damit die Lage der Kurvenwellen von den Riegeln 3458 festgelegt war, und die Kurbelwelle befand sich in der Lage WMT des ersten Zylinders im Takt der Kompression.
Die Scheiben der Kurvenwellen sollen frei proworatschiwatsja.
Den gezahnten Riemen feststellen es kann wie auf kalt, als auch auf den warmen Motor.
Zwischen der Scheibe und der Kurbelwelle soll das Schmieren nicht sein.
In erster Linie stellen Sie den gezahnten Riemen auf die Scheibe der Kurbelwelle, dann auf die Scheibe der rechten Kurvenwelle, natjaschnoj den Werbefilm, die unbelastete Scheibe und die Scheibe der Wasserpumpe fest.
Danach stellen Sie den gezahnten Riemen auf die Scheibe der linken Kurvenwelle fest, dann die Scheibe auf die Kurvenwelle und festigen Sie von seinem Bolzen.
Vom torzowym Schlüssel auf 8 mm drehen Sie natjaschnoj den Werbefilm des gezahnten Riemens im Uhrzeigersinn um, nehmen Sie den fixierenden Stift vom Durchmesser 2 mm (heraus siehe die Abb. 3.3-42) und entlassen Sie den Schlüssel.
Vorläufig spannen Sie den gezahnten Riemen, torzowym vom Schlüssel auf 8 mm den Werbefilm der Spannung gegen den Uhrzeigersinn umgedreht.
Die spezielle Verwendung 3036 verwendend (siehe die Abb. 3.3-41), legen Sie die Scheibe der Kurvenwelle von proworatschiwanija fest und abwechselnd schrauben Sie die Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurvenwelle ein.

Die Abb. 3.3-44. Die Fixierung vom Stift die 3359 Scheiben der Brennstoffpumpe



Legen Sie die Scheibe der Brennstoffpumpe vom Stift 3359 (die Abb. 3.3-44) fest.
Stellen Sie die führende Scheibe der Brennstoffpumpe so fest damit sich die Bolzen in der Mitte der verlängerten Öffnungen der Scheibe befanden, und ziehen Sie die Bolzen so fest, damit es prowernut die führende Scheibe der Brennstoffpumpe auf der Scheibe der Kurvenwelle möglich war.
Stellen Sie den gezahnten Riemen der Brennstoffpumpe fest.
Regulieren Sie die Spannung des gezahnten Riemens der Brennstoffpumpe, wofür schestigrannym vom Schlüssel den Mechanismus der Spannung gegen den Uhrzeigersinn bis zur Vereinigung der Zeichen umdrehen Sie, und vom zweiten Schlüssel ziehen Sie die Mutter fest.
Nehmen Sie die Riegel 3458 Kurvenwellen ab.
Nehmen Sie den Stift 3359, der die Scheibe der Brennstoffpumpe fixierte ab.
Ziehen Sie die Einstellschraube 3242, die die Kurbelwelle fixierte heraus.
Nehmen Sie die Einstellschraube 3242 und die Riegel 3458, prowernite die Kurbelwelle auf zwei volle Wendungen ab, stellen Sie es in die Lage WMT des ersten Zylinders im Takt der Kompression fest und prüfen Sie die Richtigkeit der Anlage kurbel- und der Kurvenwellen. Für die Prüfung der Lage der Kurbelwelle schrauben Sie aus dem Block der Zylinder den Blindverschluss ab und anstelle ihrer schrauben Sie die Einstellschraube 3242 (ein siehe die Abb. 3.3-37). Für die Prüfung der Lage der Kurvenwellen stellen Sie die Riegel 3458, die die Lage der Kurvenwellen fixieren fest. Wenn die Einstellschraube 3242 und die Riegel 3458 festgestellt wurden, bedeutet, sind die Kurbel- und Verteilungswellen richtig bestimmt.

Die Anmerkungen

Die Abb. 3.3-46. Die fette Schale, vorder und hinter des Deckels des Motors: 1 – der Bolzen M6, 10 N·m; 2 – der Bolzen M8, 30 N·m; 3 – uplotnitelnoje der Ring der Kurbelwelle; 4 – uplotnitelnoje der Ring des runden Schnitts; 5 – natjaschitel die Ketten; 6 – der Bolzen, 10 N·m; 7 – das richtende Rohr des Registers (schtschupa) des Niveaus des motorischen Öls; 8 – uplotnitelnoje der Ring des runden Schnitts; 9 – die obere Sektion der fetten Schale; 10 – der Bolzen, 45 N·m; 11 – der Mantel; 12 – der Bolzen, 22 N·m; 13 – der Bolzen M6 zum Block der Zylinder, 13 N·m; M6 zum Deckel, 10 N·m; 14 – der Bolzen, 45 N·m; 15 – der Bolzen M6 zum Block der Zylinder, 13 N·m; M6 zum Deckel, 10 N·m; 16 – das Zweimassenschwungrad; 17 – der Bolzen der Befestigung des Schwungrades; 18 – das nadelförmige Lager; 19 – die Verlegung; 20 – der Einstelstift; 21 – der Bolzen, 10 N·m; 22 – der hintere Deckel mit uplotnitelnym vom Ring; 23 – die Verlegung; 24 – der Block der Zylinder; 25 – die Verlegung; 26 – der Vorderdeckel


1. Bei der Anlage muss man neu uplotnitelnyje die Ringe 4, 8 (die Abb. 3.3-46) und der Verlegung 19, 23, 25 verwenden.
2. Der Moment des Zuges des Bolzens 17 Befestigungen des Schwungrades bildet 60 N·m + dowernut auf den Winkel 180 °, der Bolzen der Befestigung der Reibungslasche für die Autos mit der automatischen Getriebe – 60 N·m + dowernut auf den Winkel 90 °. Bei der Anlage muss man die neuen Bolzen 17 verwenden.
3. Das nadelförmige Lager 18 wird nur auf den Autos mit der mechanischen Getriebe und sapressowywajetsja in der Stirnseite der Kurbelwelle festgestellt.
4. Die Verlegung 19 fordert bei der Anlage die Anwendung der zusätzlichen verdichtenden Mittel nicht.
5. Bei der Anlage uplotnitelnogo die Ringe im hinteren Deckel 22 muss man mit der feinen Schicht des Öls seine Arbeitskante einschmieren.

Stellen Sie gassitel der Schwingungen auf die Scheibe der Brennstoffpumpe fest und festigen Sie von seinen Bolzen.

Die Abb. 3.3-45. Die Anordnung des Zeichens auf gassitele der Schwingungen



Stellen Sie gassitel der Schwingungen auf die Scheibe der Kurbelwelle fest, überzeugen sich dabei, dass das Zeichen (die Abb. 3.3-45) mit dem Zeichen auf der Scheibe des gezahnten Riemens vereint wurde, und ziehen Sie die Bolzen der Befestigung gassitelja der Schwingungen vom Moment 22 N·m fest.
Auf dem linken Kopf des Blocks der Zylinder stellen Sie die Vakuumpumpe fest.
Die weitere Anlage wird in der Reihenfolge, rückgängig der Abnahme durchgeführt.