2f48c209

6.11. Die Kurvenwelle

Die Anmerkung

Die Abb. 3.4-62. Der Klappenmechanismus: 1 – das Ventil; 2 – der Kopf des Blocks der Zylinder; 3 – das Ventil der Beschränkung des Drucks die 2,7 Bar, 25 N·m; 4 – maslootraschatelnyj kolpatschok; 5 – die Feder des Ventiles; 6 – der Teller der Feder des Ventiles; 7 – die Zwiebäcke; 8 – die Stütze des Hebels; 9 – uplotnitelnoje der Ring;
10 – der Vorderdeckel des Lagers der Kurvenwelle der Einlassventile; 11 – kolpatschkowaja die Mutter, 15 N·m; 12 – der Deckel des Lagers; 13 – der Bolzen, 10 N·m; 14 – die Mutter, 10 N·m; 15 – kolpatschkowaja die Mutter, 15 N·m; 16 – der hintere Deckel des Lagers der Kurvenwelle der Abschlußventile; 17 – die Kurvenwelle der Einlassventile; 18 – die Kurvenwelle der Abschlußventile; 19 – der Hebel; 20 – hydraulisch tolkatel; 21 – die hartnäckigen Halbringe


Vor der Anlage muss man die Arbeitsoberflächen hydraulisch tolkatelej 20 (die Abb. 3.4-62) mit dem motorischen Öl einschmieren.

Die Abnahme
Vor dem Abschalten der Batterie klären Sie auf, ob es bei Ihnen den Kode des Einschlusses des Radioapparats gibt.
Werden die Zündung abstellen und schalten Sie die Leitung "der Masse" von der Batterie aus.
Nehmen Sie den Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder ab.
Nehmen Sie den gezahnten Riemen von der Scheiben der Kurvenwelle ab.

Die Abb. 3.4-55. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung des richtenden Werbefilmes und des hinteren Mantels des gezahnten Riemens



Werden die Bolzen abschrauben und nehmen Sie die hinteren Mäntel des gezahnten Riemens (ab siehe die Abb. 3.4-55, 3.4–58).

Die Abb. 3.4-58. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung des hinteren Mantels des gezahnten Riemens



Werden vorder und hinter des Deckels der Lager der Kurvenwelle der Einlassventile (abschrauben siehe die Abb. 3.4-62).

Die Abb. 3.4-63. Die Anordnung der Muttern und der Bolzen der Befestigung kryschek der Lager der Kurvenwellen



Werden des Deckels der Lager 0, 3, 4, 7 und 8 Kurvenwellen (der Abb. 3.4-63) abschrauben.
Allmählich kreuzweise werden des Deckels der Lager 2 und 6 abschrauben und nehmen Sie die Kurvenwelle der Abschlußventile ab.
Allmählich kreuzweise werden des Deckels der Lager 1 und 5 abschrauben und nehmen Sie die Kurvenwelle der Einlassventile ab.

Die Anlage
Überzeugen sich, dass die Kurbelwelle von der Einstellschraube 3242 festgelegt ist.
Schrauben Sie aus dem Kopf des Blocks der Zylinder die Haarnadel ab, die in der Stirnseite der Kurvenwelle gelegen ist.
Überzeugen sich, dass sich die hartnäckigen Halbringe an Ort und Stelle befinden.
Prüfen Sie den Zustand und die Lage der Waagebalken und hydraulisch tolkatelej.

Die Abb. 3.4-64. Die Nutzung der Verwendung 3458 für die richtige Anlage der Kurvenwellen



Stellen Sie die Kurvenwelle der Einlassventile auf die Stelle fest so, dass man in der Stirnseite der Welle die Verwendung 3458 (die Abb. 3.4-64 feststellen konnte).
Stellen Sie des Deckels der Lager 1 und 5 fest und festigen Sie von ihren Bolzen.
Stellen Sie des Deckels der Lager 2 und 6 fest und festigen Sie von ihren Bolzen.
Stellen Sie des Deckels der Lager 0, 3, 4, 7 fest, 8 und festigen Sie von ihren Bolzen.
Nochmalig prüfen Sie die Lage der Waagebalken und hydraulisch tolkatelej.
Reinigen Sie priwalotschnyje die Oberflächen auf dem Kopf des Blocks der Zylinder und äusserst kryschkach der Kurvenwelle.

Die Abb. 3.4-65. Die Stelle des Auftragens der Schicht germetika auf den rechten inneren hinteren Deckel



Tragen Sie auf priwalotschnuju die Oberfläche des rechten inneren hinteren Deckels die feine Schicht germetika (die Abb. 3.4-65) auf.

Die Abb. 3.4-66. Die Stelle des Auftragens der Schicht germetika auf den äußerlichen hinteren oder rechten Vorderdeckel.



Tragen Sie auf die verknüpfte Oberfläche des äußerlichen hinteren oder rechten Vorderdeckels die feine Schicht germetika (auf siehe die Abb. 3.4-66).
Stellen Sie äusserlich des Deckels fest.
Die weitere Anlage wird in der Reihenfolge, rückgängig der Abnahme durchgeführt.
Stellen Sie den Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder fest.
Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.
Erwarten Sie 30 Minuten bis zum Start des Motors: hydraulisch tolkateli sollen zum normalen Zustand kommen, sonst können sich die Kolben über die Ventile stoßen.